Regenbogenfamilien aus der Kinderperspektive betrachtet

Gayby baby

Dokumentarfilm ab sofort im Kino!

Gayby Baby beschreibt, das ist sein Thema, das Leben von Kindern in „Regenbogenfamilien“, wie man das hierzulande nennt: Ihre Eltern sind schwul oder lesbisch, zwei Frauen oder zwei Männer. Regisseurin Maya Newell schaut aber nicht auf die politische Diskussion, sondern auf das Leben und das Denken der Kinder. Und es geht nicht um die Frage, ob Kinder homosexueller Eltern unbedingt auch homosexuell werden (nein), sondern darum, wie diese Kinder aufwachsen. Nämlich mit Eltern, die so liebevoll und aufmerksam, überfordert und überglücklich, so unvollkommen und menschlich sind, wie es Eltern eben sind.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Familie, Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s