Babys schreien lassen – NEIN!

Viele Eltern glauben, dass es sinnvoll ist, ihre Babys schreien zu lassen. Ein paar Minuten Weinen, so die verbreitete Annahme, schade dem Kind nicht, sondern fördere das eigenständige Beruhigen und Einschlafen.

Das von dem Neurologen und Kinderarzt Richard Ferber (Harvard University und Boston Children’s Hospital) entwickelte “kontrollierte Schreienlassen”, auch Ferbern genannt, wird bis heute von Eltern auf der ganzen Welt angewandt.

Kaum einer weiß jedoch, was mit Babys passiert, die einfach weiterschreien. Die körperlichen und psychischen Auswirkungen können betroffene Kinder ein Leben lang begleiten: Bindungsprobleme sind eine häufige Folge, aber bei Weitem nicht die einzige. Auch Schlafstörungen, Angststörungen, Abhängigkeiten, sowie Depressionen sind mögliche Auswirkungen.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Huffington Post.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Familie, Gesundheit, KiTa, Resilienz, Soziales, Trauma veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s