Wie Eltern Inklusion sehen

Infratest dimap hat im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung bundesweit rund 4300 Mütter und Väter schulpflichtiger Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren zu ihren Erfahrungen mit Inklusion befragt. Grundsätzlich gilt: Je mehr Berührungspunkte Eltern mit inklusiven Schulen haben, desto höher ist ihre prinzipielle Offenheit für verschiedene Gruppen von Förderschülern. Sowohl beim gemeinsamen Unterricht mit Kindern mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung als auch bei den Themen Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten sind Mütter und Väter ohne Inklusionserfahrungen wesentlich skeptischer als Eltern mit entsprechenden Erfahrungen. Weitere Informationen hier!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Inklusion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s