Kindergärten werden Botschafter für biologische Vielfalt

Ein großer Garten, ein Hochbeet oder eine Kräuterspirale – viele Kindertagesstätten holen sich die Natur ins Haus. Diese Einrichtungen sollen nun in einem bundesweiten Netzwerk zu Botschaftern für biologische Vielfalt werden. Das ist Ziel eines neuen Projekts im Bundesprogramm Biologische Vielfalt, das vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesumweltministeriums (BMU) gefördert wird. Für das bundesweite Netzwerk werden derzeit 200 Kindertagesstätten gesucht, die Aktivitäten zur biologischen Vielfalt durchführen oder zukünftig planen. Das Netzwerk „Kinder-Garten im Kindergarten“ will naturnah gestaltete Kindergärten zusammenbringen und helfen, noch mehr „Kinder-Gärten“ wachsen zu lassen. Wie bereichernd das Gärtnern in einer Kindertagesstätte sein kann und welche Auswirkungen dies beispielsweise für die Ernährung der Kinder hat, lernen die Teilnehmenden in kostenlosen Workshops.

Das Projekt wird durchgeführt vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL Deutschland e.V.). Mehr dazu hier:

http://www.kinder-garten.de

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Garten, KiTa, Konsum, Nachhaltigkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s