Ein Dorf macht alles selbst

Als in den 1990er Jahren die ersten Dorfeinwohner von Rettenbach am Auerberg anfingen, ihre Energie selbst zu erzeugen, wurden sie belächelt. Mittlerweile gilt das 800 Einwohner zählende Dorf als das Sonnendorf Deutschlands. Denn auf jedem Hausdach gibt es Solaranlagen, die dafür sorgen, dass mehr Strom erzeugt wird, als die Einwohner benötigen. Die Wärme für das Dorf wird mit örtlichen Biogasanlagen und CO2-neutralen Scheidholzanlagen produziert. Und viele Fahrzeuge fahren mit Rapsöl, das ebenfalls selbst gewonnen wird. Doch Rettenbach ist nicht nur in Sachen Energieerzeugung Selbstversorger. Auch der Großteil der im Dorf verkauften Lebensmittel stammt aus der direkten Umgebung.
Quelle: Love Green Newsletter vom 17.01.2013

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Energie, Ernährung, Kommunen, Nachhaltigkeit, Transition, Wandel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s