Right Livelihood Award für Sima Samar

Die „Alternativen Nobelpreise“ wurden am 27. September verliehen. Unter den Preisträgerinnen ist auch Sima Samar. Die afghanische Ärztin engagiert sich seit vielen Jahren für die Armen, sie gründete die Organisation Shuhada, die über hundert Schulen sowie 15 Krankenhäuser und Ambulanzen betreibt. Sima Samar war Mitglied der Übergangsregierung in Afghanistan und gründete das erste Frauenministerium des Landes. Mehr Informationen hier .

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frauen, Weltweit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s