In Transition 2.0

Der neue Film „In Transition 2.0″ zeigt Beispiele, wie Ideen für einen Übergang in eine Zeit, in der unter anderem die fossilen Rohstoffe zu Ende gehen, verwirklicht werden können. „Ich fang schon mal an … Energiewende privat … Persönliches Engagement in Zeiten des Klimawandels …“ so sind die Aussagen von Teilnehmern der Wuppertaler Filmvorführung am 13. Juli. Transition geht weiter: aus der stillen Verantwortlichkeit von Einzelnen hin zu gemeinsamen Tun. Das eigene Lebensumfeld wird umgestaltet, in der Nachbarschaft, im Stadtviertel und letztlich in der ganzen Stadt. So gibt es in über 40 Städten und Gemeinden in Deutschland Initiativen, die eine Umgestaltung, nicht nur von Einzelnen sondern auch der Gesellschaft unterstützen. Ziel dabei ist die Energiewende, die mit einem deutlich geringeren Energieverbrauch einhergeht, außerdem kann es zu einer Verringerung des persönlichen CO2-Fußabdrucks führen. Mit Hilfe von diesen „Transition-Prozessen“ kann den Herausforderungen des Klimawandels und der globalisierten Wirtschaft gemeinschaftlich begegnet werden!

Hier sehen Sie den Trailer zu diesem wirklich sehenswerten Film.

In Wuppertal könne sich Interessierte an Neue Arbeit neue Kultur Bergische Region e.V. wenden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BNE, Energie, Ernährung, Frieden, Gemeinschaft, Nachhaltigkeit, Weltweit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s